Bantaba, oder: Lasst uns unter dem Baum reden!

Willkommen auf tesito.de

Dies ist mein erster Beitrag – noch mitten drin beim Erstellen dieser Webseite.

Bantaba – Was ist das? Nun, das ist etwas was zu Afrika, zu Gambia, gehört und was ich auch zum Teil meiner Kultur werden lassen will.

Man setzt sich unter einem Baum zusammen und bespricht die aktuellen Probleme mit dem Ziel, gemeinsam eine Lösung zu schaffen. Auf diesem Foto sehen Sie Frauen; jede leitet eine Frauengenossenschaften in der Landwirtschaft. Hinter jeder dieser 20 Frauen stehen 50 bis 100 Mitglieder. Mit diesen Leiterinnen saßen wir von TeSito im Januar zusammen und haben ihre Probleme und mögliche Lösungsansätze diskutiert. Zum Beispiel mithilfe einer maschinellen Vogelscheuche die Webervögel zu verscheuchen und so den Ernteverlust beim Reis zu senken. Wenn ich einen Maschinenring für Reissetzmaschinen, Reismähdrescher und Traktoren gründen könnte, würde das die Arbeit so sehr erleichtern, dass Gambia Reisautark werden könnte und viele junge Männer und Frauen auf dem Land hochwertige Arbeitsplätze bekommen könnten. Wenn! Doch dafür braucht es viel Geld! Wie viel? Mit 200.000 € könnte ich sofort anfangen, 80% würden direkt für die Anschaffung der ersten Maschinen genutzt, 20% benötigten wir, um die Werkhalle und ein uns evtl. zur Verfügung gestelltes Gebäude zu renovieren. Alles andere ist bereits vorhanden – wir wissen, wie es geht, haben genug Mitwirkende und vor allem die Freude, alles in die Tat umzusetzen.

Hier in diesem Bantaba habe ich Sie alle in einen Kreis um meinen virtuellen Mangobaum gesetzt und Ihnen mein Problem geschildert. Nun sind Sie an der Reihe. Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende – jeder Euro ist willkommen. Seien Sie einer der weisen Ratgeber und unterstützen Sie uns mit Rat und Tat.

Beitrag von Samuel Gebert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.